zur ersten Seite

Evangelische Kirchengemeinde

74864 Fahrenbach

Evang. Singkreis Fahrenbach-Trienz
EMail:
pfarramt@ev-fahrenbach.de

 

     

 

Evangelischer Singkreis Fahrenbach-Trienz

(trifft sich nach der Sommerpause am Donnerstag, den 16.09.10, um 19.30 Uhr im alten Ev. Kindergarten)

 

 

Hier ein Bericht aus der RNZ vom 23. Juli 09

Singkreis feierte Premiere

In der evangelischen Kirche in Fahrenbach Konfirmanden eingeführt

Fahrenbach. (kö) Die evangelische Kirche in Fahrenbach war am letzten Sonntag vornehmlich aus drei Gründen voll besetzt: Zum einen wurden 22 neue Konfirmanden eingeführt, Kerstin Neunecker-Weis wurde offiziell für den Religionsunterricht zugelassen, und der neue evangelische Singkreis Fahrenbach-Trienz feierte seine gelungene Premiere.

Der Singkreis, der aus zwölf Damen und Herren besteht, eröffnete den Gottesdienst, der passend zu den drei Premieren unter dem Leitthema "Taufe" stand, mit "Laudate dominum". Da zeigt sich gleich, dass sich die Proben mit dem musikalischen Leiter Friedemann Weber gelohnt haben. Insgesamt trug der Chor, in dem auch das Pfarrerehepaar mitwirkt, fünf Lieder vor, die in erst vier Proben erarbeitet wurden. Diese werden nach der Sommerpause fortgesetzt, und das Singkreis-Dutzend freut sich, wenn viele musikalische Interessierte neu zur (noch) kleinen Sangesrunde stoßen.

Die Fahrenbacher Pfarrerin begrüßte im Rahmen des Gottesdienstes namentlich auch die 22 neuen Konfirmanden, die schon alle in die Gestaltung des Gottesdienstes eingebunden waren.

Gebete, Fürbitten und die etwas andere Predigt wurden von den jungen Damen und Herren, die in ihrer Konfirmandenzeit nicht nur symbolisch zu neuen Blumen der Gemeinde heranwachsen sollen, mitgestaltet.

Unterstützung erhielt Frau Dr. Ade auch von Schuldekan Schwarz, welcher der in Robern wohnenden Kerstin Neunecker-Weis offiziell die Berechtigung übergab, evangelische Religionslehre zu unterrichten. Einsatzort der jungen Lehrerin ist die Realschule Osterburken.

Dekan Schwarz sprach in seiner kurzen Ansprache nicht nur die neue Lehrkraft, sondern auch die Konfirmanden an, denen er den Unterschied von religiösem Verfügungs- und Orientierungswissen näher brachte.